0815 architekten_ 2503 Biel-Bienne_ Zentralstrasse 123_ T 032 365 08 15_ @
0815 architectes_ 1700 Fribourg_ Rue Frédéric Chaillet 7_ T 026 424 23 88_ @
Start | Bauten_Constructions | Bahn_Post_avec | Projekte_Concours | Büro_Bureau | 0815 | .
StrandBoden/19-01-120.jpg
StrandBoden/19-02-120.jpg
StrandBoden/19-03-120.jpg
Gegenprojekt Café am Strandboden Biel_02 1997

Liegenschaftspolitik_Der direkt am See gelegene Bieler Strandboden ist ein wichtiges Naherholungsgebiet der Stadt und der Schüler des Gymnasiums und hat während der Expo eine wesentliche Rolle für die Arteplage gespielt. Da das Anfang der 80er Jahre gebaute Strandcafé dem Besucherandrang schon lange nicht mehr genügte, beschloss die Stadt 1997 das Restaurant zu vergrössern und erteilte Henri Mollet einen entsprechenden Direktauftrag. Weil sich ein Ausbau als zu teuer herausstellte, entschied die Stadt einen Neubau für 1,5 Mio. Franken zu erstellen.
Das Gegenprojekt forderte einen Architekturwettbewerb, eine koordinierte Planung mit der Expo und hinterfragte auch den Standort des Cafés. Das Projekt schlug vor, direkt am See zu bauen, damit der Strandboden als Fläche besser genutzt werden könnte. Die Stadt antwortete mit einer peinlichen Stellungnahme, bei welcher sich zeigte, dass die Liegenschaftverwaltung und nicht der Stadtbaumeister entschied. Es wurde argumentiert, dass alles schon verplant sei und eine Umzonierung zu viel Zeit benötige. Die Expo wurde verschoben, man hätte sogar noch mehr Zeit gehabt. Finanziell hätte die Stadt Biel das Restaurant fast nichts gekostet, weil während der Expo das neue und das alte Restaurant doppelte Einnahmen gebracht hätten. Beim Rückbau der Expo hätte man das alte Strandbodenrestaurant abgebrochen.
Leider wurde eine einmalige Chance vergeben: Der Strandboden sieht heute so aus, als hätte es die Expo nie gegeben. Das neue Restaurant wurde zu klein gebaut und gleicht schon heute der alten Würstchenbude. Die Stadt Biel hat bis zum heutigen Tage kein Restaurant am Seeufer und kein Konzept für die Gestaltung des Strandbodens.

Presse:
-Werk/Bauen und Wohnen 5/97
-Hochparterre 3/97
-Bieler Tagblatt 15.02.97_18.04.97_23.06.97
-Journal du Jura 14.02.97